Aktuelle Zeit: 24. Mai 2018, 08:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Lieber Gast, wir freuen uns sehr, dass Du unser Kommunikationsportal besuchst.
Um aktiv mitmachen zu können, musst Du dich registrieren. Vielen Dank.


  Suche



Erweiterte Suche

  Bot Tracker

Google [Bot]
24. Mai 2018, 01:05
Google Adsense [Bot]
23. Mai 2018, 16:47
Exabot [Bot]
22. Mai 2018, 11:23
YaCy [Bot]
15. Mär 2018, 15:47
Yahoo [Bot]
21. Feb 2018, 23:30

  Kategorien


Kommunikationsportal rund um die Literatur für Autoren, Verlage, Dienstleister


Kulturnews: Theater,Musik, Film und mehr.


Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Ausstellungen, Museen u.m.


Das Kunsthandwerk in seiner ganzen Vielfalt.


Kunstmärkte, Firmenkontakte, Messen und mehr...


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, 8.12. in Unna 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 352
Wohnort: Raum Stuttgart
Geschlecht: weiblich
Beitrag Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, 8.12. in Unna
Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
Theater in der Erich-Göpfert-Stadthalle Unna am 8. Dezember 2010


Unna. Gar nicht schlecht, einen erwachsenen Freund zu haben, auf den man sich verlassen kann, wenn man nicht mehr weiter weiß. Noch dazu, wenn er ist wie Ibrahim (Ilja Richter), der Kolonialwarenhändler aus der Pariser Rue Bleu, ein verschmitzter Weiser, der für jedes Problem eine Lösung in seinem Koran findet. Und Probleme hat er genug, der 13-jährige Moses, der seinem Vater, einem Rechtsanwalt, den Haushalt führt. Die Mutter hat sie früh verlassen. Weil sie das Glück suchte, wie der Junge später erfährt, und weil dies mit seinem Vater nicht möglich war. Moses Vater, der sich in einer Art Dauerdepression befindet, kümmert sich kaum um seinen Sohn.
Da Einkaufen auch zu Moses Pflichten gehört, geht er regelmäßig in den Laden des "alten Arabers", Monsieur Ibrahim, der aber gar kein Araber ist, sondern Moslem und- wie er immer wieder zu sagen pflegt - seinen Koran kennt. Ibrahim eröffnet dem Jungen eine neue Welt. Mit seinen Lebensklugheiten, seinen "Blumen des Koran", weiht er Momo, wie er Moses nennt, in die Geheimnisse des Lebens ein. Er verrät ihm das Geheimnis des Glücks und des Lächelns, das nicht, wie Moses meint, "nur etwas für glückliche Leute ist", sondern, wie Ibrahim lehrt, "glücklich macht". Auch der Zuschauer lernt aus Monsieur Ibrahims charmanten Lebensweisheiten. Zwischen den beiden entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft, die sie schließlich auf eine lange Reise führt, nach Ost-Anatolien in die Heimat von Monsieur Ibrahim.
Der französische Erfolgsautor Eric-Emmanuel Schmitt erzählt in seiner religionsübergreifenden Parabel über Toleranz, Weisheit und Herzensgüte die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei in Alter, Herkunft und Familie ganz unterschiedlichen Menschen und zugleich von den wahren Reichtümern des Lebens.
Mit diesem Theaterstück wird die Saison am Mittwoch, den 8. Dezember 2010, um 20:00 Uhr, in der Stadthalle Unna fortgesetzt. Eintrittskarten zwischen 10,00 und 20,50 € gibt es bei den Kulturbetrieben, Lindenplatz 1, 59423 Unna, unter 02303/103-722.

_________________
Viele Grüße
Schreiblady

Moderatorin für den Bereich Literatur


3. Dez 2010, 22:45
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de