Aktuelle Zeit: 15. Jul 2018, 23:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Lieber Gast, wir freuen uns sehr, dass Du unser Kommunikationsportal besuchst.
Um aktiv mitmachen zu können, musst Du dich registrieren. Vielen Dank.


  Suche



Erweiterte Suche

  Bot Tracker

Google [Bot]
15. Jul 2018, 15:36
Google Adsense [Bot]
13. Jul 2018, 17:51
Exabot [Bot]
28. Mai 2018, 17:42
YaCy [Bot]
15. Mär 2018, 15:47
Yahoo [Bot]
21. Feb 2018, 23:30

  Kategorien


Kommunikationsportal rund um die Literatur für Autoren, Verlage, Dienstleister


Kulturnews: Theater,Musik, Film und mehr.


Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Ausstellungen, Museen u.m.


Das Kunsthandwerk in seiner ganzen Vielfalt.


Kunstmärkte, Firmenkontakte, Messen und mehr...


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Kunst-Querschlag zwischen Herten und Herne 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 352
Wohnort: Raum Stuttgart
Geschlecht: weiblich
Beitrag Kunst-Querschlag zwischen Herten und Herne
Kunst-Querschlag zwischen Herten und Herne
Fünf Ausstellungen eröffnen zur ExtraSchicht am Samstag


Herten. Zehn Künstler, fünf Ausstellungen, zwei Standorte – unter dem Titel „Kunst-Querschlag“ schaffen ab Samstag, 30. Juni, bekannte Maler, Fotografen und Bildhauer mit ihren Werken eine Verbindung zwischen Ewald und der Künstlerzeche Unser Fritz in Herne. Pünktlich zum XXL-Kulturevent ExtraSchicht zeigen die Kreativen auf den ehemaligen Industriestandorten gleich mehrere Ausstellungen, die auch noch nach Ende der Industriekulturnacht für Besucher bis zum 15. Juli geöffnet bleiben.
Die alten Industriehallen, teilweise äußerst selten für Besucher geöffnet, bieten den Gemälden, Fotos und Plastiken eine beeindruckende Atmosphäre. Unter rostigen, riesengroßen Eisenhaken stehen zerbrechliche Skulpturen. An gekachelten Wänden hängen großformatige Bilder mit leuchtenden, neonfarbigen Details. "Wir schaffen einen Querschlag zwischen Herten und Herne", erklärt Bernd Uppena, Leiter des Kulturbüros Herten. "Die ExtraSchicht-Standorte Ewald und Unser Fritz stehen sich am Samstag räumlich am nächsten und wir hoffen, dass viele Gäste die Gelegenheit zum gegenseitigen Besuch nutzen", ergänzt Jens Blome, erster Vorsitzender des Fördervereins Unser Fritz.

Neun überregional bekannte Künstler und Künstlerinnen kommen aus Herten oder Herne und haben für die Ausstellung in der Künstlerzeche Unser Fritz Günther Zins aus Kleve eingeladen. In Herne stellt er unter anderem seine Stahlplastiken aus.

Übrigens: Ein Querschlag ist im Bergbau ein von einem Schacht ausgehender waagerechter Gang, der quer zu den Gebirgsschichten verläuft. Nun wir auch zwischen den Zechen ein künstlerische Querschlag initiiert. Beide Zechen sind nur 5 Kilometer voneinander entfernt.

Weitere Infos zur ExtraSchicht finden Interessierte auf www.herten.de oder unter www.extraschicht.de

Programm und Orte:
Maschinenhalle 2 Ewald: Fotografien, Skulpturen, Gemälde
Kerstin Cizmowski (Herten/Dortmund) & Freundinnen

Die gebürtige Hertenerin Kerstin Cizmowski hat nicht nur ein großes Frauenskulpturenprojekt in Herten realisiert, sondern leitet seit Jahren zahlreiche Kunstprojekte. Kerstin Cizmowski (Malerei u. Objekte) zeigt in einer Gemeinschaftsausstellung mit Gitte Becker (Fotografie), Babette Horschler (Malerei) und Ditta Wüst (informelle Kunst) aktuelle Arbeiten.

Halle unter dem Förderturm 2 Ewald: Metallobjekte
Iskender Gider (Herten/Recklinghausen)

Die Störche sind wieder da. Die Metallobjekte aus Schrottteilen des Künstlers Iskender Gider sind im Rahmen einer mehrjährigen Kunstaktion an viele Orte des Landes "gewandert" - genauso wie ihre lebenden Vorbilder. Störche haben Gider Zeit seines Lebens fasziniert. Denn sie sind sowohl im Orient als auch im Okzident zu Hause, genauso wie viele der in Deutschland lebenden Migranten. Und so sind Giders Wandervögel quasi die Boten des Ruhrgebiets.

Schwarzkaue Ewald: Großfoto-Ausstellung
Christian Kuck (Herten) - Wolfgang Quickels (Herne) - Brigitte Krämer (Herne)

Eine Auswahl von Arbeiten der drei Fotografen aus Herten und Herne wird auf große Folien gedruckt. In der mit blauem Licht illuminierten Schwarzkaue, hängen sie an Seilen und werden einzeln mit Licht angestrahlt. Zu sehen sind jeweils vier Arbeiten der Fotografen, die so einen persönlichen Querschnitt ihrer Werke zeigen. Ebenfalls zu sehen ist die Projektion "7,8 hertz" von Christian Kuck. Die multimediale Arbeit visualisiert Mythos und Moderne, Traumwelt und Bewusstsein.

Lohnhalle Ewald: Informelle Malerei und Skulpturen
Jürgen Buhre (Gelsenkirchen)

Jürgen Buhre ist einer von zwölf Künstlern, die sich in der Künstlerzeche Unser Fritz ein Atelier eingerichtet haben. Er zeigt großformatige Bilder - informelle Malerei - und Skulpturen aus Stahl.

Seine Arbeiten bestehen aus Farbflächen und wiederkehrenden Strichformen. Die Figuren sind klar erkennbar und ziehen die Aufmerksamkeit des Betrachters dank der intensiven Farbflächen sofort auf sich. In den Skulpturen finden diese Figuren ihre dreidimensionalen Pendants. Aus Eisenstangen geformt nehmen sie den Raum für sich ein.

Künstlerzeche Unser Fritz: Stahlplastik und Fotografie
Günther Zins (Kleve)

In seinen Skulpturen definiert Günther Zins den Raum durch die Linie. Seine bevorzugten Materialien sind schlanke Edelstahlstäbe, die er mit höchster Präzision zu Winkeln, Rechtecken, Kuben oder Kreisen verschweißt.

Öffnungszeiten Ewald & Unser Fritz
30. Juni bis 15. Juli 2012 jeweils
mittwochs 15-18 Uhr
samstags 15-18 Uhr
sonntags 14-17 Uhr

Am 30. Juni sind die Arbeiten im Rahmen der ExtraSchicht von 18 bis 2 Uhr zu sehen.

Adressen der Ausstellungsorte

Zeche Ewald
Ewaldstr. 261
45699 Herten

Künstlerzeche Unser Fritz 2/3
Alleestr. 50/Grimberger Feld
44653 Herne

Hintergrundinformationen zu den Künstlern:

Kerstin Cizmowski, 1965 geb. in Herten. 1986 erste Kontakte zur Kunstszene durch Prof. J. H. Beuys. 1988 FH Dortmund, Studium der Sozial- und Medienpädagogik. Ab 1993 freischaffende Künstlerin und Dozentin für Malerei in Museen und Bildungseinrichtungen. Seit 2005 Mitarbeiterin der Yehudi Menuhin Stiftung. 2007 Ausbildung zur KNK-Dozentin. Ausstellungen und Projekte u.a. in Düsseldorf, und Berlin. Homepage: www.k-cizmowski.de

Gitte Becker nutzt als Grafikdesignerin die Fotografie zur visuellen Kommunikation und ist oft sprachlos darüber, wie viel manche "Dinge" zu sagen haben, wenn man sie durch das Objektiv einer Kamera sieht. Ihr Blick fokussiert und abstrahiert zufällige Fundstücke, die ihr aufgefallen sind.

Ditta Wüst, 1977 geb. in der Tschechische Republik, arbeitet hauptberuflich im medizinischen Bereich, seit 15 Jahren widmet sie sich nebenberuflich der Kunst. Ihre freien künstlerischen Arbeiten sind plastische Werke aus diversen Materialien. Sie liebt die spontane Idee und das Experimentieren bei der Ausführung. Der Betrachter soll nicht vorgeschrieben bekommen, was er sehen soll, sondern das Bild auf seine eigene Weise interpretieren.

Babette Horschler, 1963 geboren, studierte Grafikdesign an der Fachhochschule Dortmund. 13 Jahre lebte und arbeitete sie in Paris und kehrte dann in ihre Heimatstadt Dortmund zurück, wo sie als Journalistin, Autorin, Sängerin und Künstlerin tätig ist.

Der Künstler Iskender Gider wurde 1957 in Istanbul geboren. Er lebt und arbeitet seit 30 Jahren im Ruhrgebiet. Er studierte Kommunikationsdesign an der Folkwang-Schule in Essen, wo er auch einige Jahre einen Lehrauftrag hatte. Er schrieb Kinderbücher, die weltweit veröffentlicht wurden. Parallel dazu entstand die Serie der Metallobjekte. Inspiration fand er dazu in seinem Lebensraum Ruhrgebiet - bei Haldenspaziergängen, auf Schrottplätzen, Fördertürmen und Schornsteinen.

Christian Kuck, Jahrgang 1975, Hertener Diplom-Fotodesigner, studierte an der FH Dortmund. Bekannt durch zahlreiche Ausstellungen in der Region. Er ist bereits sein halbes Leben mit der Fotografie verbunden und mittlerweile deutschlandweit als Bildjournalist und freier Fotograf tätig. Homepage: www.kuck.info

Wolfgang Quickels, Jahrgang 1952, studierte Kunst und Wirtschaftswissenschaft an der Uni Dortmund. Er arbeitete jahrelang als Bildredakteur bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Neben zahlreichen Ausstellungen war Wolfgang Quickels bislang an 17 Bildbänden beteiligt - zum Teil als alleiniger Fotograf. Bildbände u.a. : Düsseldorf, Dortmund, Herten, Industriedenkmale im Ruhrgebiet, Kirchen u. Klöster im Ruhrgebiet. Im Rahmen dieser Arbeit baute er ein umfangreiches Bildarchiv über das Ruhrgebiet auf. Homepage: www.quickels.de

Brigitte Kraemer, Jahrgang 1954, ist als freie Fotografin tätig. Sie hat Visuelle Kommunikation an der Folkwangschule in Essen studiert. Homepage: www.fotografie-brigittekraemer.de

Jürgen Buhre wurde 1963 in Gelsenkirchen geboren. Nach der beruflichen Ausbildung als Maler und Grafiker widmet er sich seit 1985 der freien Malerei. Er ist Mitglied im Kunstverein Gelsenkirchen. Homepage: www.juergen-buhre.de

Günther Zins, geb. 1951 in in Butzbach/Oberhessen, studierte Freie Malerei an der Fachhochschule für Kunst und Gestaltung in Köln. Danach ging er für ein Jahr an die Hochschule für Künste in Berlin. Zahlreiche Arbeiten von ihm sind im öffentlichen Raum und in öffentlichen sowie privaten Sammlungen vertreten. Er lebt und arbeitet in Kleve. Homepage: www.guentherzins.de

Quelle: www.presse-service.de

_________________
Viele Grüße
Schreiblady

Moderatorin für den Bereich Literatur


29. Jun 2012, 20:11
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de